In der Tierneurologie beschäftigen wir uns mit den Erkrankungen des Gehirns, der Wirbelsäule und der Nerven und Muskeln.

In vielen Fällen geht es um Wirbelsäulenprobleme oder Epilepsie, eine der häufigsten chronischen Erkrankungen bei Hunden.

Zur Diagnose nehmen wir, durch eine Punktion unter Vollnarkose, Proben von Gehirn-und Rückenmarksflüssigkeit. Dadurch lässt sich feststellen, ob entzündliche, degenerative oder tumoröse Erkrankungen von Hirn und Rückenmark vorliegen. Die Empfindlichkeit der Proben erfordern eine schnelle Analyse, die wir bei uns im hauseigenen Labor durchführen können.