In der Orthopädie kümmern wir uns vor allem um den Bewegungsapparat der Kleintiere.

Bei Katzen und Hunden behandeln wir recht häufig Störungen der Funktion von Muskeln, Sehnen, Bändern, Knochen und Gelenken – zum Teil sind diese angeboren, zum Teil durch Verletzungen entstanden. Bei Nagern kommt es vor allem zu Frakturen und Ausrenkungen.

Nach einer eingehenden Anamnese untersuchen unsere Tierärzte die Funktionalität des Bewegungsapparates, nutzen gezielt die bildgebenden Verfahren und leiten daraus die Diagnose ab. Je nach Ergebnis der Untersuchungen kann ein chirurgischer Eingriff notwendig sein.

Gerade bei orthopädischen Problemen helfen im Anschluss an die Behandlung weitere Maßnahmen, wie beispielsweise Physiotherapie und Reha und auch die Komplementärmedizin. Wir beraten Sie gern umfassend zu diesem Thema.

Achten Sie bei erwachsenen und älteren Tieren bitte auch auf die Vorsorge. Mit dem Alter werden Probleme (z.B. Arthrose) des Bewegungsapparates schnell zu einer schmerzhaften und chronischen Problematik.