Nager

Der Klinikbesuch mit dem Nager

Bitte bringen Sie Ihren Nager in einem nicht zu großen Transportgehege zu uns in die Praxis. Eine möglichst bekannte Umgebung mit bekannten Gerüchen wirkt beruhigend auf Ihren kleinen Hausgenossen. Hamster, Kaninchen und Co. sind nicht ganz unempfindlich gegenüber Stresssituationen und sollten sich daher in ihrem Gehege sicher fühlen. Um das Einfangen zum Zwecke der Behandlung nicht unnötig zu erschweren, sollten Sie nur das Allernötigste an Einrichtungsgegenständen im Transportgehege belassen.

Am besten decken Sie während der Anreise und der Wartezeit ein Tuch über den Käfig, so dass der Kleine sich richtig gut behütet fühlt.

Vermeiden Sie Stress

Damit der Besuch bei uns in der Klinik nicht zu viel Stress für Ihre Tiere bedeutet, gewöhnen Sie sie am besten früh an die Transportbox. Lassen Sie die Tiere die Box ausgiebig erkunden, damit sie ihren Schrecken verliert und nicht mit Negativerfahrungen verknüpft wird. Ein bisschen Streu aus dem Käfig gibt zusätzliche Sicherheit, denn so riecht es nach „Zuhause“.

Während des Transportes und bei uns im Wartezimmer können Sie die Transportbox mit einem Tuch abdecken, so bekommen Ihre Schützlinge weniger von der Umwelt mit und fühlen sich geborgener.